Stressless Bahnhof?

Es wurde schon viel über, für und gegen Stuttgart 21 gesagt, und zum größten Teil habe ich das ignoriert, weil andere es besser wussten und die meisten Informationen eh nicht öffentlich waren. Jetzt gibt es aber endlich ein schönes, langes, trockenes, technisches und erstaunlich spannendes Dokument, das man analysieren kann: Der Audit des Stresstests.

Der Stresstest war ein Ergebnis der Schlichtung: Die Bahn sollte sich einen Fahrplan ausdenken mit 30% mehr Zügen, und dann beweisen, dass dieser in Stuttgart funktioniert, mittels einer großen Computersimulation. Um zu zeigen, dass die Bahn nicht geschummelt hat, sollte die Schweizer Firma SMA und Partner ein Audit des Tests und der Ergebnisse machen. Dieses Audit liegt seit kurzem vor, und schon beginnen die Analysen.

Natürlich meint die Deutsche Bahn, dass der Stresstest bestanden ist, mit offiziellem Siegel. Natürlich meinen die Gegner, dass das vorliegende Dokument dies nicht beweist. Beide Sichtweisen kann man gut begründen. Oder man kann natürlich machen, was man in Deutschland seit Februar immer macht: Ein Wiki öffnen, in dem das diskutiert wird. In diesem Fall heißt das Ding Auditplag.1 Dieses scheint noch sehr in der Anfangsphase. Fürs erste empfehlen kann ich die Kurzanalysen http://www.rems-murr-gegen-s21.de/files/Offener_Brief_Stohler_110719.pdf, http://www.zukunft-mobilitaet.net/5305/eisenbahn/stuttgart-21-stresstest-download/ oder http://railomotive.com/2011/07/sma-distanziert-sich-von-testergebnis-und-fordert-umsetzung/ empfehlen (alle gefunden via Auditplag).

Ein paar entscheidende Kernpunkte:

Zusammengefasst kann man also sagen: Der Stresstest beweist, dass Stuttgart 21 nicht zum Kollaps führen wird. Ob S21 deswegen eine gute Idee ist wird dagegen nicht beantwortet (was SMA sogar noch mal extra betont).


  1. Ist “-plag” für jedes umstrittene Dokument jetzt das deutsche Gegenstück zum englischen “-gate” für jeden Skandal? Was auch immer man von dem Bericht hält, die Leute bei SMA werden ihn wohl kaum abgeschrieben haben. 

Geschrieben am 22. Juli 2011 um 16:35

1 Kommentare

  1. Geschrieben 18 August 2011

    Rolf Kammer

    Ich habe nicht gewußt, daß Du Dich für so etwas Interesierst. Alle Achtung. Ich werde jetzt öfter Deine Hompage lesen.Opa

New comments can no longer be posted because it got to annoying to fight all the spam.