Gewalttätige Videospiele

Die Debatte ist ungefähr so alt wie Computerspiele. Tatsächlich ist sie sogar älter, und richtete sich auch schon gegen Musik, Kino, TV und Comics, aber im Augenblick ist die Debatte um Computerspiele. Traditionell gibt es zwei klar definierte Seiten: Die einen repräsentieren das Establishment, konservative Elternvereine, und sie finden, dass solche Sachen die Jugend korrumpieren. Die anderen sind die, die es benutzen und herstellen, meistens mit geringerem Altersdurchschnitt, und sie sehen es als tollen Fortschritt der Kunst als solcher. Es sollte eigentlich recht klar sein, dass ich auf seite der Pro-Videospiele-Leute stehe. Daher drehe ich das ganze heute mal um und Frage: Sind Videospiele vielleicht doch gefährlich?

Die erste, wichtigste Antwort darauf ist natürlich “Nein”. Ich glaube nicht daran, dass Leute durch zu viel Counter-Strike zu Massenmördern werden. Die haben vorher schon ein Rad ab.

Aber schauen wir uns doch mal genau um: Wir leben in einer Welt, in der Gewalt zur Problemlösung allgemein als positiv dargestellt wird. Blockbuster-Kinofilme, wenn sie keine romantische Komödie sind, laufen im Normallfall auf eine Konfrontation zwischen Gut und Böse hinaus, und die wird im Normalfall durch schwere Waffen entschieden. “Böse Leute” töten ist in. Das Ergebnis? Es gibt eine nicht zu vernachlässigende Anzahl an Leuten, die sich ungerecht behandelt fühlen und für die beispielsweise die jugendlichen Chaoten aus Paris vor einiger Zeit Vorbilder sind.

Selbstverständlich ist das Problem nicht auf Filme oder Videospiele beschränkt. Die Medien berichten gerne über Gewalt, Bücher, Comics und Musik haben oft ähnliche Inhalte. Allerdings sind Videospiele ein nicht zu unterschätzender Teil davon. Dies wird besonders dadurch verstärkt, dass Computerspiele Konflikte im Normalfall durch Kampf lösen. Es gibt Filme über Ghandi, aber letztlich kein passendes Computerspiel.

Zusammenfassend: Ich denke immer noch, dass die Aussagen, dass Videospiele alleine gewalttätig machen, Blödsinn sind und selbstverständlich mag ich Explosionen so wie jeder andere auch. Allerdings leben wir in ener Kultur die Gewalt oft und eindeutig gutheißt. Es macht keinen Sinn zu behaupten dies hätte keinen Einfluss auf die Menschen, und es macht erst recht keinen Sinn zu behaupten Computerspiele wären nicht Teil des Ganzen.

Geschrieben am 25. Juli 2008 um 20:33

0 Kommentare

    New comments can no longer be posted because it got to annoying to fight all the spam.