Wie man Kölns Hauptbahnhof lahm legt

Testfrage: Eine Achse eines ICE3 ist entgleist, mitten im Ausfahrbereich eines sowieso immer überlasteten Bahnhofes. Wie lange dauert es, dies zu beheben?

ICE 3 heading into Cologne main station.

Heute in Köln war die Bahn noch nach drei Stunden immer noch nicht fertig. So weit ich weiß könnten sie sogar immer noch damit beschäftigt sein. Der Zug blockierte während dieser ganzen Zeit eines der beiden Gleise der westlichen Ausfahrgleise und der daneben geparkte Einheitshilfsgerätewagen blockierte eines der beiden westlichen Einfahrgleise. Alles übrigens sehr gut einsehbar, aber leider hatte ich meine Kamera vergessen. Immerhin hatten sie den betreffenden Wagen schon so zehn bis zwanzig cm angehoben.

Natürlich ist dies keine Sache, die man leichtfertig machen sollte, sonst fügt man nur noch mehr Schaden zu. Aber ich hätte doch erwartet, dass die netten Herren in Köln irgend eine Ahnung haben, wie man so ein Problem schnell und effizient beseitigt.

Es gab dadurch übrigens einige interessante Entwicklungen. Bis auf die S-Bahnen, die betrieblich komplett getrennt sind, fuhren die meisten Züge zu spät und von falschen Gleisen. Der RE9 endete in Köln, wo dann ein neuer RE9 mit gleichem Wagenmaterial die selbe Fahrt fortsetzte, ohne guten Grund. In der Gegenrichtung wurde der RE9 aus S-Bahn-Triebwagen gebildet, die eigentlich eine zu geringe Höchstgeschwindigkeit haben und Einstiegshöhen, die für alles außer S-Bahn-Bahnsteige falsch sind. Einige Züge wurden komplett um Köln herumgeleitet, und es gab sogar einen Doppelstockzug (RE 9) auf den S-Bahn-Gleisen. Außerdem erfahren: Ein Gleis im Kölner Hauptbahnhof kann maximal drei Züge gleichzeitig aufnehmen wenn sie kurz sind und man nur wirklich will.

Geschrieben am 10. Juli 2008 um 00:05

0 Kommentare

    New comments can no longer be posted because it got to annoying to fight all the spam.